Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 36 mal aufgerufen
 Linksextremismus Newsletter / Hohenschönhausen
Gunter Weissgerber Offline




Beiträge: 621

17.06.2015 07:37
Linksextremismus Newsletter Hildebrand 16.6.2015 antworten

Newsletter 16.06.2017

Leipzig

Organisierte Krawalle, Angriffe auf Polizisten, brennende Autos | Der Chaoten-Report Leipzig! , Bild Leipzig, 16.06.2015.
http://www.donotlink.com/framed?726066
„Seit Wochen wüten linksextreme Gewalttäter in Leipzig – und daran ist auch die Stadtpolitik Schuld[…]
„Linke Gewalt hat in Leipzig leider eine lange Tradition“, sagt Tobias Hollitzer (49), Leiter des Stasi-Museums in der „Runden Ecke“. Der Bürgerrechtler wurde bereits vor 14 Jahren selbst Opfer Linksextremer; am Rande eines Neonazi-Aufmarschs im September 2001. […]
Ulla Jelpke (heute 64), war damals Bundestagsabgeordnete der PDS, Vorgängerpartei der Linken. Sie hatte die Gegendemo angemeldet. Motto: „Deutschland den Krieg erklären! Die Zivilgesellschaft angreifen!“ Hollitzer: „Die damaligen Ereignisse zeigen, dass linke Gewalttäter schon immer von Abgeordneten der heutigen Linkspartei unterstützt wurden.“ […]
Frank Richter (55), Direktor der Landeszentrale für politische Bildung, sagt: „Die Eskalationsspirale kann nur durch einen Moderator gestoppt werden, der die Auffassungen aller Beteiligten ein Stück weit akzeptieren kann. Sollte die Stadt Leipzig meine Hilfe als Vermittler benötigen, würde ich nicht nein sagen.“ Gefragt hat ihn die Stadt bisher nicht.“



Marie-Sophie Rudolph: Nach den Ausschreitungen in Leipzig. Eine Verabredung mit zwei Linksautonomen, MDR INFO, 16. Juni 2015.
http://www.mdr.de/mdr-info/linksautonome...ortraet100.html
http://www.mdr.de/mdr-info/audio1195142.html
„Auf mich warten zwei Jungs, Mitte und Ende Zwanzig, Studenten. Sie tragen legere Kleidung, Rucksack, begrüßen mich freundlich. Trotzdem wollen sie unerkannt bleiben, denken sich falsche Namen aus. Denn wir reden über ihre politische Einstellung, sie sind linksradikal. "Unser großes Ziel ist die befreite Gesellschaft. Das bedeutet, dass eigentlich alle Herrschaftsformen, die es gibt, dass man arbeiten gehen muss - dass das alles abgeschlossen ist, dass Leute sich einfach frei entfalten können", erklärt Emile seine Überzeugung.“



Hier packen zwei Linksradikale aus Leipzig richtig aus, Mopo24, 16.06.2015.
https://mopo24.de/nachrichten/leipzig-li...erview-mdr-7878
„Das bestehende System lehnen die Linken ab, erzählt Hans der MDR-Reporterin: "Wir haben jetzt keinen Masterplan und brauchen jetzt nur noch die Revolution und dann setzen wir das um. Das ist ein Prozess. Aber das heißt auch nicht, dass das immer nur friedlich ablaufen kann. Das zeigt auch die Geschichte von Gesellschaftstransformation."“



Ml: Angeblich kein Zusammenhang zu G7 | Wirre Chaoten bekennen sich zu Leipzig-Krawallen, Bild Leipzig, 16.06.2015.
http://www.bild.de/regional/leipzig/link...42698.bild.html
„Troika, G7, Frontex, Leipzig, Deutschland – Es kotzt uns an! Der Aufstand wird kommen!“
Den Grund für die Gewaltorgie lässt „Autonome Gruppen (1. Liga)“ indes offen. Eine typische Haltung von Extremisten. Zuschlagen dann, wenn der propagierte Gegner vermeintlich am schwächsten ist. Am 5. Juni, 22.20 Uhr, hatten mehr als 100 Randalierer in Leipzig Reifen angesteckt, Molotowcocktails und Pflastersteine geworfen. Scheiben am Bundesverwaltungsgericht gingen kaputt. Das amerikanische Konsulat wurde angegriffen, Haltestellen demoliert, Polizeiwagen zerstört. Drei Beamte wurden verletzt.“



DDR Unrechtsstaat

Gunter Weißgerber: Linke Lebenslüge: Tendenz zum Unrechtsstaat -Teil 6, Huffingtonpost, 16/06/2015.
http://www.huffingtonpost.de/gunter-weis..._b_7584218.html

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen