Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 258 mal aufgerufen
 Thüringen
Stephan Hilsberg Offline




Beiträge: 194

17.12.2015 18:41
Ramelow instrumentalisiert SED-Opfer antworten

Am 16.12.2015 um 13:56 schrieb Gerold Hildebrand:
> Veen benennt die Defizite.
> Wenn die genauen Todesumstände von Matthias Domaschk auch nicht mehr zu klären sein werden: wesentliche Randbedingung der Festnahme und Verbringung in die Stasi-Bezirksverwaltung Gera war, dass der X. Parteitag der SED zu diesem Zeitpunkt in Ostberlin tobte. Das war der Grund warum Matz und sein Freund Peter Rösch in Jüterbog aus dem Zug geholt wurden - sie wollten nur zu einer Geburtstagsparty reisen.
>
> Verantwortlich für den Tod ist also eindeutig die SED. Falls das von Ramelow so auch verkündet werden sollte, wären wir schon ein ganzes Stück weiter.
>
> Herzliche Grüße
>
> Gerold
>
> Am 15.12.2015 um 13:27 schrieb Gunter Weissgerber <gunter.weissgerber@t-online.de>:
>
>> Sag' ich doch.
>> GW
>>
>>
>> -------- Weitergeleitete Nachricht --------
>> Betreff: Re: Horst Braun: Aufarbeitung von SED-Unrecht gleich Fehlanzeige , TA heute,15.12.2015
>> Datum: Tue, 15 Dec 2015 13:26:32 +0100
>> Von: "Dr. Rita Sélitrenny"
>> An: Gunter Weissgerber
>>
>>
>> Nee, das System konnte bei Strafe seines Untergangs gar nicht anders handeln, ohne seinen eigenen Machtprinzipien untreu zu werden. Warum ist das so schwer zu verstehen, daß ein totalitärer Staat immer die Freiheit (nicht nur die der Andersdenkenden) massiv bekämpfen wird?
>> RS
>>
>> Am 15.12.2015 um 13:21 schrieb Gunter Weissgerber
>>
>>> Das genau ist doch das hüpfende Känguru. Das sozialistische Lied heißt doch "Die Idee, das System war gut. Einzelne Menschen haben leider fehlgehandelt.
>>> GW
>>>
>>>
>>> -------- Weitergeleitete Nachricht --------
>>> Betreff: Aufarbeitung von SED-Unrecht gleich Fehlanzeige , TA heute,15.12.2015
>>> Datum: Tue, 15 Dec 2015 10:00:00 +0100
>>> Von: Horst Braun
>>> An: Gunter Weißgerber
>>>
>>>
>>> http://m.thueringer-allgemeine.de/starts...tung-1788498086
>>>
>>>
>>>
>>
>>

Stephan Hilsberg Offline




Beiträge: 194

17.12.2015 18:42
#2 RE: Ramelow instrumentalisiert SED-Opfer antworten

ja, natürlich. Die SED war für (fast) alles verantwortlich, also auch für den Tod von Matthias Dommaschk, dessen Behandlung grundsätzlich menschenrechtswidrig war. Aber das wissen wir. Und ob die ehemalige SED das auch so einsieht, kann uns eigentlich schnuppe sein, wenn sie nicht ein gewichtiger Part unserer öffentlichen Landschaft wäre.

Interessant aber sind darüber hinaus auch die Begleitumstände. Denn neben der Systemverantwortung, neben institutionelle Verantwortung wie MfS, Trapo oder VP, gibt es auch individuelle Verantwortung. Auch darüber muß geredet werden.

Wenn ich das richtig weiß, gibt es da bei dem Tod von Matthias Domaschk noch einige unbekannte Details. Dass hier Licht ins Dunkel kommt, glaube ich eher nicht.

Zuletzt aber, und das steht hier im Vordergrund, werden Wwr mal wieder Zeugen einer Instrumentalisierung unserer Geschichte durch Ramelow. Denn er macht sich den Tod von Dommaschk zu nutze, um seine, Ramelows Vertrauenswürdigkeit in Sachen Geschichte unter Beweis zu stellen. Es ist bezeichnend, dass er das nötig hat. Auf dem Leim gehen sollte ihm dabei aber niemand. Unsere Geschichte gehört nicht in die Hand eines MP von Gnaden der ehemaligen SED. Das war die Täterpartei. Ihre innerparteilichen Auseinandersetzung sollten sie mit sich selbst ausmachen.

Im Grunde veruntreut Ramelow öffentliches Geld, wenn er diese innerparteilichen Kämpfe öffentlich finanziert. Das ist eine Sache für den Landesrechnungshof. Ramelow darf und muß Gedenkstätten unterstützen. Er darf auch neue schaffen. Das muß er finanzieren. Den Tod von Dommaschk zu untersuchen erfüllt dagegen den Tatbestand öffentlicher Veruntreuung. Es fehlt dann letztlich bei der Finanzierung unserer öffentlichen diskursiven Vergangenheitsaufarbeitung.

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen