Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 77 mal aufgerufen
 Kommunismus Antifaschismus
Gunter Weissgerber Offline




Beiträge: 626

20.09.2015 11:04
Giesskannenförderung von linkser Initiativen antworten

Jede/r erwerbslose Mensch, der sich nach links politisch engagiert, darf sich heute Aktivist nennen. Er wird öffentlich widerspruchslos und ungeprüft ebenso benannt.
"Aktivist" sozusagen als Ausweis von "gutem" Menschen-Tun. Nicht hinterfragt, weil zu aufwändig, wird dabei die jeweilige demokratische, freiheitliche Grundeinstellung bzw. Haltung zu Grundrechten Andersdenkender, zum Demonstrationsrecht.
Früher ging sowas als (parasitärer) Berufsrevolutionär durch und endete im putschistischen Erfolgsfall für Andersdenkende in Lagern.

Parteiliche Förderung durch den überparteilichen Staat

Memorial »»
 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen