Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 166 mal aufgerufen
 Das Bundesverdienstkreuz. Offen für alle?
Gunter Weissgerber Offline




Beiträge: 626

26.07.2015 12:49
Beate Klarsfeld, Kiesinger, Nazis hüben wie drüben, Ehrung für Nazijäger "in" hüben und "in" drüben unterschiedlich antworten

Die Nazijägerin Klarsfeld wurde auf Vorschlag von Linksaussen mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Eine hohe Ehre für ein hehres Anliegen. So weit, so gut.
Frau Klarsfeld bediente sich des MfS, um an die Nazis in Westdeutschland heran zu kommen. Dem MfS war sie willkommene Zeugin der Verruchtheit der faschistischen Bundesrepublik unter der Bonner Ultras.
Es gab weitere Nazijäger. Nazijäger, die Nazis in der DDR aufdeckten. Olaf Kappelt und Bernd Heller sind solche. Sie wurden bisher für ihr genauso wichtiges Engagement nicht ausgezeichnet. Warum eigentlich? Waren die Nazis in Ostdeutschland stärker geläutert, weil sie von Stund an auf der "richtigen" Seite standen? Und wird diese schräge Sicht von der Bundesrepublik des Beitrittsjahres 1990 aufrecht erhalten?

Die Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

Beate Klarsfeld, von Stasi und SED munitioniert

Der Barbie-Mythos

2000 DM für die berühmteste deutsche Ohrfeige

Eine gesponserte Heldin

Zweierlei Nazijäger

Nazi-Jägerin im Stasi-Dickicht

Mauerfall verhinderte Brunner-Prozeß

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen